Reizüberflutung

24. Februar 2017 | Von | Kategorie: Rock | 430 mal gelesen

Das Trio Paceshifters aus dem niederländischen Wijhe orientiert sich in seinen Songs an Deep Purple, Marilyn Manson, 3 Doors Down, Queens Of The Stone Age und Triggerfinger, können sich einerseits nicht von dichten Gitarrenwänden, andererseits nicht von lärmenden Grunge frei machen. Angereichert mit Garagen- und Space-Rock wandeln die Holländer auf einem aufregenden Grat zwischen graziöser Schönheit und albtraumhaften Klängen.

Trotzdem hält sich die Band diesmal auf dem neuen Album „Waiting To Derail“ erstaunlich zurück. Trotz überraschend vieler besinnlicher Momente bleibt das Werk eine Attacke auf die Sinne, ein tonaler und hochintensiver Ritt durch die dornige Unterwelt der Rock-Musik. Der wird begleitet von wilden Trommel-Schlägen, mürrischen Gitarren-Riffs sowie abstrakten und geisterhaften Tönen, die in einen Cassettenrekorder gesperrt wurden. Aber wenn die Paceshifters die Schotten öffnen, dann droht Reizüberflutung.

Paceshifters – Draw A Blank

Paceshifters
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: