Zynisch, sinister und klar

16. März 2017 | Von | Kategorie: Featured, Rock | 161 mal gelesen

Egg Bites Chicken sind vier komische Käuze aus Zürich, Paris, Madrid und Göteborg mit Wohnsitz Hannover, sind da mittendrin und doch irgendwie anders. Einen Wirkungstreffer des letzten Jahres konnten Egg Bites Chicken mit ihrem Debütalbum „Get Laid“ setzen. Kein Wunder, macht die Band mit ihrem Sound zwischen Nirvana, den Doors, Country, Folk, Pop und sprödem Rock doch alles richtig. Ein Drahtseilakt zwischen Irrsinn und Mainstream, zwischen Melodie und Gewalt. Zynisch, sinister und klar. Mit Orgeln. Nicht zu fassen.

„Get Laid“ ist ein Album, das immer diese notwendige Spur Melodiösität besitzt, die Breaks sind gekonnt gesetzt, die Hooks begeistern. Die lässige Pop-Melodieseeligkeit von „Feeding The Fishes“ erinnert an Paul McCartney, das countrygeschwängerte „To Smoke Is Not Allowed“ ist voller Humor und der pulsierende Irrsinn von dem Patti Smith-Cover „Rock’n’Roll Nigger“ hat es in sich: Kein Grund zum Fremdeln – bei diesem ansonsten wunderbaren Songriting kann man sich getrost in die Arme fallen.

Egg Bites Chicken – Spuck In Your Face

Egg Bites Chicken – Feeding The Fishes

Egg Bites Chicken
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: