Alles, was der Frühling braucht

12. April 2017 | Von | Kategorie: Pop | 454 mal gelesen

Die US-Band Springtime Carnivore um Frontfrau Greta Morgan hat alles, was der Frühling braucht. Dieser beseelte Sound hat wohltuende Wärme, die Stücke sind wie süße Liebespfeile aus der Vergangenheit. Die Vorbilder darf man nennen, trotzdem sind Springtime Carnivore alles andere als Epigonen: die Beatles, Fleetwood Mac, Sixties-Soul, aber auch spleeniger Dream-Pop schimmern durch das neue Album „Midnight Room“. Karges und Üppiges, Dunkles und Strahlendes, Weltschmerz und Wonnegefühl – alles wird zusammengeschnürt.

Das neue Werk ist auf weite Strecken großartig. Wie beispielsweise der Titelsong. Ein wunderschöner Ohrwurm. Mit den Songs „Double Infinty“, „Nude Polaroids“ und „Bad Dream Baby“ gibt es von dieser Güte noch einiges.

Springtime Carnivore – Midnight Room

Springtime Carnivore
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: