Klingt klischeemäßig

20. April 2017 | Von | Kategorie: Dance und Electronic, Pop, Rock | 276 mal gelesen

Understatement ist nicht ihr Ding: Die Secret Cameras aus London sind neu und bunt- und haben nach den beiden Singles „Going Places“ und „It Doesn’t Matter“ Großes vor: Den Begriff Synthpop neu beleben – mit Glückseligkeit, einer gewissen Zügellosigkeit, großem Sound und einer ganzen Palette an rockigen Nuancen und einer ersten EP, die schliesslich in Fantasiewelten entführen sollen. Klingt klischeemäßig, ist aber essenziell.

Beeinflusst von Placebo, Suede, Depeche Mode und New-Romantic-Gruppen der Achtziger hat die vierköpfige Band ihren eigenen Stil entwickelt, der sich schnell in die Gehörgänge frisst.

Secret Cameras – It Doesn’t Matter

Secret Cameras
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: