Mehr als ein kommerzielles Vehikel

28. April 2017 | Von | Kategorie: Folkrock | 255 mal gelesen

Mit The Reverend Peyton’s Big Damn Band zurück zu den Wurzeln der populären Musik, die mehr ist als ein kommerzielles Vehikel. Mit Eigenschaften wie Individualität, Expressivität und emotionale Tiefe, die heute oft schmerzlich vermisst werden und die im heutigen Musikzirkus mit einer einzigartiger Wärme ausgestattet ist.

Und wie es klingt? The Reverend Peyton’s Big Damn Band legt mit dem neuen Album „Front Porch Sessions“ einige Gleise zurück ins weite Land des Blues und der Roots Musik – verwegen, ruchlos aber händeklatschend. Dabei sind die drei Bandmitglieder aus Indianapolis profunde Kenner amerikanischer Musikgeschichte, haben elf Blues-, Country- und Gospel-Nummern geschrieben und arrangiert, Tracks, die der stimmgewaltige Sänger Rev. Peyton kraftvoll interpretiert. Die Entdeckungsreise führt über vermeintliche Traditionals, Gospelnummern zu Countrysongs und dem hinreißenden 1-2-3-Hau-Ruck-Song „We Deserve A Happy Ending“, der Opener des Albums.

The Reverend Peyton’s Big Damn Band – We Deserve A Happy Ending

The Reverend Peyton’s Big Damn Band
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: