Grandios

1. August 2017 | Von | Kategorie: Rock | 257 mal gelesen

Kein Hit, kein Hype, keine Starallüren, keine Skandale – und das 15 Jahre lang: Man könnte Arbouretum für eine Langweiler-Band halten. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die US-Rocker aus Baltimore mit Hang zum Blues und Psychedelic-Folk lassen auf mittlerweile sechs Studio-Platten schlicht und ergreifend ihre Musik für sich sprechen – und die ist grandios. Zwischen Tradition und Experiment, berauschend schönen Melodien und gezielter musikalischer Finesse pendeln die Songs von Dave Heumann, dem kreativen Kopf der vierköpfigen Gruppe.

Arbouretum sind überdurchschnittliche Vertreter ihres Genres – sie langweilen weder mit banalen Alltagssorgen noch mit lyrischen Einfallslosigkeiten. Ihre Arrangements mit vielen akustischen Elementen halten sie zwar übersichtlich und doch klingen ihre sehr melodiösen Songs mit Momenten von Neil Youngs Crazy Horse oder Wilco immer eindringlich.

Auf „Song Of The Rose“ hat der Vierer all diese Qualitäten nun auf einen Nenner gebracht. Das Ergebnis: ein zeitloses Meisterwerk von selten gehörter Eleganz als Summe ihres Schaffens. Das sanft-optimistische „Call Upon The Fire“ zum Einstieg und die melancholische Rock-Ballade „Woke Up On The Move“ am Schluss bilden die Klammer für ein Werk, das bei jedem Hören neue Reize offenbart. Und zwischendrin die fantastische Hymne „Fall From An Eyrie“.

Arbouretum – Fall From An Eyrie

Arbouretum
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: