Rock’n’Roll eben

8. August 2017 | Von | Kategorie: Alternative, Rock | 290 mal gelesen

Es ist die perfekte Musik für den Moment. Songs, von denen man gar nicht wusste, wie dringend man auf sie gewartet hatte. Was die Kompromisslosigkeit angeht, aber auch musikalisch: ein bisschen Rock’n’Roll der alten Schule, ein bisschen Punk, sogar eine Prise Garage. Und es gibt vor den Liedern der Velvet Hands kein Entrinnen: die vierköpfige Band aus St. Austell (Cornwall) verfügt über diese seltene Gabe, wirklich unwiderstehliche Gitarren-Pop-Songs zu schreiben. Sie klingen melodiös, federnd, naiv-enthusiastisch bis dilettantisch, entpuppen sich aber trotz ihrer Leichtigkeit als echte Schwergewichte.

Die bisher veröffentlichten prächtigen Songs bedienen sich bei fünf Jahrzehnten Popkultur. Dabei spielen The Velvet Hands griffige, geradeaus gehende und doch nicht simple Ohrwürmer ein. Aus den knackigen Gitarrenpop-Hymnen schimmert der Geist der frühen Rolling Stones (Brian Jones), The Clash und den Libertines. Rock’n’Roll eben – so wie die neue Single „Sick Of Living“.

The Velvet Hands – Sick of Living

The Velvet Hands
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: