Verweigerer

12. September 2017 | Von | Kategorie: Pop, Rock | 291 mal gelesen

Was die Band Cotillon macht – hinter der sich Jordan Corso aus New York verbirgt – könnte man eigentlich als Noch-Pop bezeichnen. Überall blinzeln die Vorbilder der Popgeschichte aus den Stücken – es sind die großen Verweigerer: der Minimalismus von Velvet Underground, die komplexen Gitarrenverzerrungen von Sonic Youth, die exzentrische Krautrock-Freiheit von Can, die berstende Kraft von The Nerves.

Doch eigentlich ist diese Musik zu improvisiert, zu existenziell, um noch Pop zu sein, das aktuelle Album „The Afternoons“ ist Avantgarde, vielleicht. Auf jeden Fall: Eine gewöhnungsbedürftige, surrealistische Platte, auf der nichts vorhersehbar ist. Clever weschselt die Band zwischen Garage, Indie-Pop, Krautrock, Psychedelic, Shoegaze und Elektronica durch.

Cotillon – Black Sea

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: