Ohrenschmaus

15. September 2017 | Von | Kategorie: Psychedelic | 250 mal gelesen

Die sechs Musiker von dem Creatures Coir sind Virtuosen an den Saiten, aber noch viel mehr steht ihr Sound im Vordergrund. Wer genau zuhört, spürt den Latin Jazz, Middle Eastern Traditionals, den Rock sowieso und bisweilen sogar Musical-Anleihen, verpackt im Gewand der psychedelischen Musik.

So setzen die Kalifornier aus lauter kleinen Mosaiksteinen ihre farbig instrumentierten Songs vom aktuellen Album „Ancestors“ zusammen, die sich an der Oberfläche entspannt geben, unterschwellig aber eine leichte spannungsgeladene Unruhe ausstrahlen. Verträumtes Chaos halt, das nach dem letzten Glas an der Bar klingt, wenn die Stühle schon hochgestellt werden. Nach zerschlissenen Kostümen, Wanderzirkus, Vaudeville und Varieté riecht. Ein bisschen verschroben, ein bisschen gespreizt und geziert, immer voller Überraschungen und niemals, niemals glatt. Es ist ein Werk, von dem eine gewisse Faszination ausgeht und ist zudem ein hörenswerter Ohrenschmaus.

Creatures Choir – Paradise

Creatures Choir – LSD

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: