Durchs Schlüsselloch

19. September 2017 | Von | Kategorie: Rock | 170 mal gelesen

Rock braucht oft nicht mehr als Stimme und Gitarre, um gut zu sein – wenn der Singer/Songwriter gut ist. Eine, bei der dieses simple Rezept vollends aufgeht, ist die aus Paris stammende Musikerin Fiona Walden.

Ihre Stimme ist dunkel, schwer, zerbrechlich und nachdenklich und oft mischt sich neben die Gitarre das ganze Equipment, was man zum guten abgehangenen Rock braucht. Manchmal hat die Französin tatsächlich eine Anmut wie die Grand Dames Patti Smith oder Joan Baez. Die bisher veröffentlichten Songs wirken wie aus einer Dunkelkammer kommend. Fast, denn durchs Schlüsselloch zur Dunkelkammer scheint noch ein klitzekleiner Schimmer von Hoffnung durch. Deswegen darf man auf das zu erwartende Debütalbum gespannt sein. Am besten macht man sich mit dem neuen Vorboten „Shoot Me Down“ selbst ein Bild.

Fiona Walden – Shoot Me Down

Fiona Walden
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: