Das böse Leben, das

16. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Rock | 179 mal gelesen

Der Sound auf dem neuen Werk „Standing Ovulation“ klingt zwar jung, frischer Rock auf der Basis von vier Akkorden statt wie sonst nur drei. So humorig präsentieren sich die Sexy Pretty Things, aber auch fies und gemein, das macht richtig Laune!

Musikalisch erklingt ab und zu wie von weiter Ferne ein leiser Anklang an die Grunge-Zeit im fernen Seattle („Lucy Fire“), hin und wieder zieht ein sanfter Odeur von Garage und Punk durch die Tracks, aber diese Anflüge sind schnell vorbei, und es wird schnell wieder rockig in Dur herumgeballert, was die Boxen halten.

Vor allem hätte es den vier Briten von der Isle Of Wight mal ein paar mehr Gitarrenakkorde beibringen können, das böse Leben, das. Keine Ahnung, wie, aber die Band hat es tatsächlich geschafft, Vergleiche mit Front Bottoms, Fidlar, Blink 182, Manchester Orchestra Placebo, Deftones, Audioslave oder Green Day zu schaffen – lustig und nichts sagend.

Sexy Pretty Things – Lucy Fire

Sexy Pretty Things
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: