Die herbere Sorte

27. November 2017 | Von | Kategorie: Horchposten, Rock | 189 mal gelesen

Bullig, druckvoll und deftig ist der Sound von The Outside Hours – irgendwo im Spannungsfeld zwischen ZZ Top, Television und L7. Das vor wenigen Wochen in die Läden gekommene neue Werk „Red Runs the River“ kommt knarzig groovend, knackig rockend und mächtig schweißtreibend daher. Dabei lässt das spanische Trio aus Barcelona mächtig viel Druck ab mit Garage-Blues der herberen Sorte.

Gleich der Opener „On the Fringe“ lässt einen an den Verstärker eilen, um die Lautstärke in den Griff zu bekommen. So druckvoll und so verzerrt kommt der Sound aus der Box – bei fast sämtlichen elf Tracks. Der Sound ist auf dem Punkt und das Ergebnis klingt wie bester Proto-Garage-Blues der Anti-Establishment-Zeit.

The Outside Hours – On the Fringe

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: