Zur mentalen Regeneration

15. Januar 2018 | Von | Kategorie: Psychedelic | 299 mal gelesen

Monochromatic Visions prńsentieren Lieder, die sich eher von hinten anschleichen, als dass sie mit LoFi-Geschrammel Nerven aufreiben. Hier wird man nicht gezwungen hinzuh÷ren. Sollte man aber, denn sonst entgehen einem Songwriting-Perlen wie „Secret Gardens“ von der neuen selbstbetitelten EP oder „What Am I Doing Here“ von der 2014er EP „From Here To There“.

Damit schwelgt die griechische Band aus Athen in den Sphńren musikalischer Philosophiererei; das alles ist allerdings nicht abgehoben, aber eben auch eine t÷nende, wabernde Schonkost. Die Magie des Sounds erschlie▀t sich beim H÷ren, besonders das Kleinod, das raffiniert pulsierende und schon erwńhnte „What Am I Doing Here“. Also: Zwischen ansprechenden und anspruchsvollen Kunstwerken regen die besinnlich-beschaulichen StŘcke zwischen LoFi und Psychadelia zur mentalen Regeneration an.

Monochromatic Visions – Secret Gardens

Monochromatic Visions – What Am I Doing Here

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ńhnliche Beitrńge: