Bitte anschnallen

14. März 2018 | Von | Kategorie: Alternative, Pop, Rock | 340 mal gelesen

Bee Bee Sea kommen aus der norditalienischen Gemeinde Castel Goffredo und machen auf ihrem aktuellen Werk „Sonic Boomerang“ ordentlich Spaß und schön ruppigen, bollerigen Punk-Rock-Garage-Lärm mit Sixties-Touch. Eine Prise Black Lips, The Cribs, die Allah-Las und Oasis sozusagen. Die drei Stilmischmasch-Künstler serveieren eine abgefahrene Mixtur aus Rock, Pop, Garage, Punkrock und Garagen-Psychedelia. „No Fellas“, „D. I. Why Why Why“, „Chum On The Drum“ – ach, was soll man sagen.

Aller Irrsinn fügt sich in etwa 32 Minuten perfekt ineinander, zu einem großen Bild: Spannender kann Pop kaum sein. Zum Niederknien. Zuerst kommt aber „Sonic Boomerang“, der Opener. Ein Beispiel dafür, wie radikal Bee Bee Sea zuweilen gegen jede kommerzielle Song-Struktur rebellieren. Sperrig ist das, und sehr eigen. Und groß und wuchtig. Bitte anschnallen!

Bee Bee Sea – D.I. Why Why Why

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: