Ein Sound, der kaum zu fassen ist

4. Mai 2018 | Von | Kategorie: Alternative, Pop | 568 mal gelesen

Ganz egal, wie man den Sound von Me And My Drummer umschreiben will: Es gelingt nie ganz. Indie? Dark-Wave? Dream-Pop? Die 2010 in Berlin von Charlotte Brandi und Matze Pröllochs gegründete Band entwarf auf ihren zwei Alben „The Hawk, The Beak, The Prey“ und „Love Is A Fridge“ einen Sound, der kaum zu fassen ist.

Die schon oben genannte Genres vermischen sie mit Ambient und Electronica zu einem berauschenden Klang-Erlebnis. Auch auf der Nachfolge-Single „Bloodmoon“ aus 2017 – der jetzt erst ein Video verpasst wurde – trifft ihr düsterer, schwelgerischer, schwebender Pop ins Herz all jener, die verstanden haben, dass auch Introvertiertheit zu wundervollen musikalischen Ergebnissen führen kann.

Me And My Drummer – Bloodmoon

Me And My Drummer
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: