The Good, The Bad And The Groovy

23. Mai 2018 | Von | Kategorie: Rock | 574 mal gelesen

Wenn Tito And Tarantula für Bier und Rock und Los Lobos für coole Drinks und Fiesta stehen, dann sind The Mezcaltones das Meskalin und der Fiebertraum. So schlägt die Band mit der selbstbetitelten Debüt-EP einen staubigen Weg ein. Ohne große Gesten lassen die sechs Australier aus Sydney mit Zeitlupen-Blues, flotten Dick-Dale-Anleihen und Tex-Mex-Collagen die Wüste zum Leben erwachen.

Auf dem Debüt ist der dunkle, aber klasse Song „Here’s To Love“ zu finden – angesiedelt irgendwo zwischen wüst und Wüste, zwischen Rock, Swamp-Blues und Latino. Andere Stücke wiederum, kommen polternd und mit Westerngitarre daher, die dem Country-Genre nahe stehen. Mit diesem Wüstenepos von sieben Songs sind die Musiker sozusagen die Ennio Morricones des Country-Tex-Mex. The Good, The Bad And The Groovy eben. Und mit dem Schlusslied „Uno Cerveza“ gibts dann doch noch das lang ersehnte Bier gegen Staubtrockenheit. Aber nur eins!

The Mezcaltones – Here’s To Love

The Mezcaltones – Painted Lady

The Mezcaltones
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: