Was raus muss, muss raus

1. Juni 2018 | Von | Kategorie: Horchposten, Psychedelic, Rock | 474 mal gelesen

The Orange Kyte spielen von Bläsern flankierten, hypnotischen Experimental-Psychedelic-Rock. Fast scheint es, als würde einem die experimentierfreudige Band dabei entgleiten. Dann aber meldet sie sich mit einem tosenden Donnerhall zurück, um sich kurz darauf umgehend wieder verstörenden Sounds zuzuwenden.

Das konnte man so erwarten. Das neue Album „The Orange Kyte Says Yes!“ ist faseriger, psychedelischer Experimental-Rock. Die Abkehr vom Lied. Typisch für die fünf Kanadier aus Vancouver. Von Album zu Album haben sie sich eben nicht verändert. Natürlich ist das kommerzieller Selbstmord, aber Musik geschieht bei ihnen aus Passion. Was raus muss, muss raus. Und dabei immer schön weitergehen, sich nur nicht langweilen. Aber es gibt auch Songs wie „Echolocation“, die reine Schonkost und Seelenwäsche zelebrieren. Hier kanalisiert das Quintett die Gitarrenklänge wohltuend und öffnet so Räume für Melodien und Songstrukturen – ein bisschen Leidensfähigkeit vorausgesetzt.

The Orange Kyte – Echolocation

The Orange Kyte – Goats

The Orange Kyte
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: