Dass es einen fröstelt, schüttelt

7. Juni 2018 | Von | Kategorie: Im Focus, Psychedelic, Rock | 234 mal gelesen

Egal, unter welchem Namen der Isländer Hákon Aðalsteinsson (Singapore Sling) auftritt, dort wo seine Songs einen hinführen, wächst kein Kraut und scheint keine Sonne. Mit seinem Projekt The Third Sound verschmelzen Post-Punk, Folk, Krautrock und 1960er Psychedelia zu schwermütigen, morbiden Songs jenseits von allem Pop-Einerlei. Diese beschwörende Musik ist so durchdringend, dass es einen fröstelt, schüttelt – und doch magisch anzieht.

Was der Wahlberliner mit seiner Band macht, könnte man eigentlich auch als Shoegaze bezeichnen mit einem gewissen Minimalismus, komplexen Gitarrenverzerrungen, exzentrischer Krautrock-Freiheit und einer sanften, berstenden musikalischen Kraft. Doch eigentlich ist diese Musik zu improvisiert, zu existenziell, um den großen Durchbruch zu schaffen, das neue und vierte, aber wundeerbare Album „All Tomorrow’s Shadows“ zeigt es.

The Third Sound – Nine Miles Below

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: