Opus Magnus

14. Juni 2018 | Von | Kategorie: Featured, Psychedelic | 318 mal gelesen

Ein Musikkosmos, der sich noch in einem frühen Entstehungsprozess befindet kommt aus Teheran: Die Band Psychic Bloom. Erst 2012 wurde das Projekt gegründet. Es folgte ein Urknall, denn auch hierzulande findet die Band mittlerweile Gehör – mit einer Klangmixtur aus Soul, bunter Psychedelia und melodiösem R&B.

Das selbstbetitelte Debütalbum aus dem letzten Jahr ist ein farbenfrohes, komplexes und fein ausgearbeitetes Stück Musik mit Sixties-Anleihen, großen Gefühlen und massig Eigenständigkeit. Ein Opus Magnus aus Psychedelia, Melancholie und westlichem Garage-Rock. Sphärischen Sound breitet das iranische Trio auf Albumlänge aus, legt widerhakige Melodien in meisterlich arrangierte Klangstrukturen. So entsteht eines jener Alben, die einem vom ersten Hören an begeistern, sich jedoch ob ihrer opulenten Pracht und Weitläufigkeit erst nach und nach ganz erschließen. Kopfhörermusik.

Psychic Bloom – Sacred Sun

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: