Die einem eine gefühlte Jugend später noch die Tränen in die Augen treiben

6. August 2018 | Von | Kategorie: Horchposten, Rock | 343 mal gelesen

Als was soll man das künstlerisch und liebevoll aufgemachte und selbstbetitelte Debütalbum von den vier Damen von Goat Girl bezeichnen: Sensation, Wunder, Geschenk, Glücksfall oder alles zusammen? Oder ist es allenfalls obskur?

Die vier britischen Mädels haben zwar keineswegs diese unwiderstehliche Mischung aus desperatem Psychobilly-Blues, Alternative-Rock, Country und Punk erfunden, aber geben z. B. dem Blues eine eigene Note – so etwas könnte man als Southern Punk bezeichnen. Und sie können alles ausdrücken: Wut, Verzweiflung, Fieberwahn und majestätische Schönheit. Mit dem Song „Viper Fish“ hat das Quartett ein fast poetisches Lied geschrieben, die einem eine gefühlte Jugend später noch die Tränen in die Augen treiben werden oder könnten.

Goat Girl – Viper Fish

Goat Girl
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (1 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: