Zusammengemopst

10. August 2018 | Von | Kategorie: Featured, Rock | 114 mal gelesen

Der Sound von The Love Coffin aus Kopenhagen ist zwar nicht neu, doch in einer Zeit, in der die Popmusik jede musikalische Welle zitiert, ist dies zumindest ungewöhnlich: eine Band, die dreist die Rock-Siebziger durchpflügt auf der Suche nach Passendem. Das etwas nasale Timbre von David Bowie, die so unglaublich hässlichen Wischmopp-Frisuren von The Sweet, der Glamrock von T. Rex, Slade, Placebo oder Suede, die musikalische Emanzipation der späten Beatles und noch einiges mehr haben sich die dänischen Musiker zusammengemopst.

Jetzt haben The Love Coffin ein neues Album namens „Cloudlands“ parat, auf dem sie sich erneut vor der Musik der Siebziger verneigen. Ein popmusikalischer Verwandlungsrausch. Oder nennen wir es einfach: ziemlich origineller Mopsrock – mit Glückseligkeit, einer gewissen Zügellosigkeit, großem Sound und einer ganzen Palette an Gefühlen. Einfach fantastisch.

The Love Coffin – Pure

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: