Ein wilder Trip durch die Welt des Klangs an sich

16. August 2018 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 208 mal gelesen

Kein Wunder, dass da eine Band, die als klassisches Psychedelic-Rock-Quartett mit zwei Gitarren startet, am Ende klingt wie ein wilder Trip durch die Welt des Klangs an sich. Rosaire heißt das Quartett, und das unlängst veröffentlichte erste Album „Crystal Eyes“ ist ein schier wahlloses Streifen durch bunte Klanglandschaften zwischen Rock, Elektronik und Psychedelic.

Die Musik der vier Franzosen aus Saint Brieuc, ist ein mächtiges Bekenntnis zu einem längst untergegangen geglaubten Sound: Man nehme 1970er Psychedelic und mische sie mit ein paar fetten Elektronik-Passagen auf. Das Ergebnis bringt Synthesizer und jenes klatschende Relikt des frühen Rock, die Percussion, zurück, bringt heulende E-Gitarren und sanft wiegende akustische Zwischenspiele. Ein Highlight ist der Song „Last Flowers Of My Life“ von der 2014er EP „Four Mysteries“ und ist nicht auf dem Debüt zu finden.

Rosaire – Last Flowers Of My Life

Rosaire
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: