College-Indiepop mit Zuckerrand

21. August 2018 | Von | Kategorie: Pop, Rock | 190 mal gelesen

Kevin Connor aka The Trust Fund Kids hat ein gesundes Selbstbewusstsein und ist mit einem ersten selbstbetitelten Album auf dem Markt: Wenig Lo-Fi, Connor hat alle Songs in voller Bandbesetzung eingespielt – Indie-Rock, Bedroom- und Power-Pop vom Feinsten.

Die Musik des Amerikaners, der aus Philadelphia stammt, erinnert dabei mal an Jeff Rosenstock oder Car Seat Headrest, mal meint man, Nirvana oder Fidlar herauszuhören. Wer die alten Weezer vermisst, wird hier ebenso abgeholt. Einer von vielen Höhepunkten: „Mercy Me“, eine über 4 1/2-minütige Achterbahnfahrt von einem Song, ein Beispiel, der die Opulenz großer Popmusik und juveniles Haudrauf miteinander verbindet. College-Indiepop mit Zuckerrand.

The Trust Fund Kids – Mercy Me

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: