Zwischen den Welten schwimmen

22. August 2018 | Von | Kategorie: Pop | 173 mal gelesen

Es gibt Musiker, die k÷nnen sich einfach nicht so richtig zwischen Pop und Neo-Psychedelic entscheiden. Sie schwimmen zwischen den Welten. Beim amerikanischen Trio The Essex Green mit weiteren Musikern ist das so. Die Gruppe aus Brooklyn geh÷rt zu denjenigen Bands die polierte Songs und ausgefeilte Arrangements zu ihrer Band-Maxime zńhlt.

Trotzdem kracht, scheppert, jault und quietscht es an allen Ecken und Kanten auf dem ersten nach zw÷lf Jahren ver÷ffentlichten Album „Hardly Electonic“ – in allerfeinstem Pop-Gewand. Und unter diesen sympathischen, leicht Řberdrehten Lo-Fi-Sounds, Rumpelrhythmen und Klangspielereien verstecken sich allerfeinste Melodien. Also klingt das letztendlich doch wie The Mamas & The Papas auf einem neuzeitlichen Pop-Neo-Psychedelic-Trip – mehr Pop, weniger Neo-Psychedelic.

The Essex Green – Don’t Leave It In Our Hands

The Essex Green
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ńhnliche Beitrńge: