Zwischen den Welten schwimmen

22. August 2018 | Von | Kategorie: Pop | 211 mal gelesen

Es gibt Musiker, die können sich einfach nicht so richtig zwischen Pop und Neo-Psychedelic entscheiden. Sie schwimmen zwischen den Welten. Beim amerikanischen Trio The Essex Green mit weiteren Musikern ist das so. Die Gruppe aus Brooklyn gehört zu denjenigen Bands die polierte Songs und ausgefeilte Arrangements zu ihrer Band-Maxime zählt.

Trotzdem kracht, scheppert, jault und quietscht es an allen Ecken und Kanten auf dem ersten nach zwölf Jahren veröffentlichten Album „Hardly Electonic“ – in allerfeinstem Pop-Gewand. Und unter diesen sympathischen, leicht überdrehten Lo-Fi-Sounds, Rumpelrhythmen und Klangspielereien verstecken sich allerfeinste Melodien. Also klingt das letztendlich doch wie The Mamas & The Papas auf einem neuzeitlichen Pop-Neo-Psychedelic-Trip – mehr Pop, weniger Neo-Psychedelic.

The Essex Green – Don’t Leave It In Our Hands

The Essex Green
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: