Die Noten spielen verrückt wie eine Flipperkugel auf Acid

10. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Horchposten, Pop | 144 mal gelesen

Songs schreiben, die sofort zünden, süchtig machen, einem nach dem ersten Hören nicht mehr aus dem Kopf gehen – das können die Musiker von Acid Carousel. Die haben aber auch einen schrägen Humor und verfügen über schräge Hörgewohnheiten.

Wenn die Band aus Denton in Texas Lieder schreibt, dann rumpelt der Bubblegum, laufen die Bänder rückwärts, humpelt der Pop, eiern die Melodien und spielen die Noten verrückt wie eine Flipperkugel auf Acid. Anstatt auf vordergründige Gefälligkeit zu setzen, haben Acid Carousel ihren vielschichtigen Pop-Songs immer wieder ein paar kleine Ecken und Kanten verpasst. Jedes Mal, wenn ein Song ins Kitschige abzuschmieren droht, steuern Acid Carousel noch schnell dagegen. Schließlich sind die Bandmitglieder verspielte Wunderkinder: Sie lieben es, mit ihren Buttercreme-Harmonien bis an die äußersten Grenzen des Erträglichen zu gehen – aber nie darüber hinaus. Das zeigt auch die neue „Street Cowboys“-EP.

Acid Carousel – Killer On The Moonbeam

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (1 mal bewertet)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: