Die unbequemen 1980er sind die musikalischen Eckpfeiler

30. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Horchposten, Rock | 139 mal gelesen

Post-Punk, Garage, Shoegaze, die unbequemen 1980er sind die musikalischen Eckpfeiler von The Underground Youth. Die Band um Gitarrist und Sänger Craig Dyer, der aus Manchester kommt und in Berlin lebt, macht diesem Namen alle Ehre. Mit seiner Gruppe gräbt er tief in den Furchen, die der Underground der 1970er und 1980er Jahre hinterlassen hat.

Deren melancholischer, düsterer Klang erinnert an The Velvet Underground, Sonic Youth und Joy Division, Jesus And Mary Chain oder The XX. Das zeugt auf dem bisherigen Gesamtwerk von einer selten gewordenen Konstanz, so ist die Musik etwas für Menschen, deren Verzweiflung und Morbidität sich mit einem besonderen Sinn für Eleganz paart. Man kann der vierköpfigen Band gar nicht genug danken, dass sie es sich und ihren Zuhörern nicht leichtmachen. Als kleine Einstimmung kann man sich unten die neue Single „Fill The Void“ anhören und ansehen.

The Underground Youth – Fill the Void

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: