Bauklötze staunen

26. November 2018 | Von | Kategorie: Horchposten, Psychedelic, Rock | 141 mal gelesen

Um Missverständnissen vorzubeugen: Lavender Flu ist Rockmusik. Folk, Indie, Grunge und ebenso viel Pop. Und doch hat Mastermind Chris Gunn Recht – es hat etwas mit Psychedelic, und zwar eine ganze Menge, zu tun. Lavender Flu sind von einer Spiellust beseelt, die man eben vor allem bei psychedelisch inspirierten Musikern findet.

„Mow The Glass“, das zweite Album ist ungezügeltes Frickeltum. Epische Rockfelder, Grunge-Gitarren im Sound-Orbit und Träumer-Akkorde. Da staunt man erst mal Bauklötze. Und entdeckt erst viel später, dass dahinter Genialität steckt. Die Melodien, die Songs, der Charme: begeisternd, weil unverkrampft und frei von der Leber weg eingespielt. So ist das Werk des Vierers aus Oregon in musikalisches Überraschungs-Ei, bei dem die Schokolade ein wenig bitter schmeckt, denn eine klare Konstante gibt es hier nicht.

Lavender Flu – Reverse Lives

Lavender Flu – Follow The Flowers

Es gibt keine Links


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: