Am Ende bleiben Fragen offen

25. Februar 2019 | Von | Kategorie: Rock | 365 mal gelesen

Der 64-jährige Schagzeuger Hunt Sales hat schon mit Todd Rundgren, Iggy Pop und Tin Machine zusammen gearbeitet und tritt jetzt als Solokünstler unter dem Namen Hunt Sales Memorial auf.

Mit dem ersten Album „Get Your Shit Together“ geht es in Sachen intelligentes Songwriting und Roots-Rock in nur eine Richtung: Musikalisch wähnt man sich mal bei Tom Petty und Bob Seger auf der Veranda, mal Seit‘ an Seit‘ am Piano mit Bruce Hornsby und mal am Tresen mit gutmütigen Rockern. Über all dem hängt sein nasaler Gesang, der aufs Trefflichste Distanz und Lakonik transportiert. Einen Überraschungseffekt gibt es daher leider nicht. Am Ende bleiben Fragen offen.

Hunt Sales Memorial – One Day

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: