Zwielichtig

4. März 2019 | Von | Kategorie: Horchposten, Psychedelic, Rock | 203 mal gelesen

Bereits mit ihrer selbstbetitelten Debüt-EP Debüt aus 2017 startete die Band Peyote Ugly aus Seattle richtig durch. Vor allem die zwielichtigen Psychedelic-Klänge der frühen 1970er Jahre zitiert das Trio. So ist die Musik gerade in ihrer Verzweiflung gefühlsecht. Mittlerweile haben Peyote Ugly ihre zweite EP „Jackdaw“ veröffentlicht. Auch hier gibt es synthlastige und hoffnungsfrohe Tracks, die ihre Referenzen weiterhin selbstbewusst und mit großen Gesten ausstellen: dramatisch, erhaben und melancholisch. Songs zum Davonfliegen – von schwebend über verschwurbelt bis rockig.

Das aktuelle Video „White Feather“ von der ersten EP ist ein Beleg dafür, dass Peyote Ugly ein ganz feines Händchen für Groove haben. Psychedelic-Rock-Vergangenheit und Synth-Gegenwart verschmelzen hier auf wirklich extrem coole Weise.

Peyote Ugly – White Feather

Peyote Ugly
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: