Unter der Oberfläche wimmeln die Konflikte

13. Mai 2019 | Von | Kategorie: Featured, Rock | 100 mal gelesen

Greg Dyer, Mastermind und Nervensäge der Post-Punk-Legende The Underground Youth, hat Album Nr. 9 „Montage Images Of Lust & Fear“ veröffentlicht. Auch hier gräbt der Gitarrist und Sänger, der aus Manchester kommt und in Berlin lebt tief in den Furchen, die der Underground der 1970er und 1980er Jahre hinterlassen hat.

Post-Punk, Shoegaze, Noise und Psychedelic – weitgehend ohne Refrains kommen die Songs der Band aus, deren melancholischer, düsterer Klang genauso an The Velvet Underground und A Place To Bury Strangers erinnert wie an Joy Division oder Jesus And Mary Chain. Dennoch klingt die Band auf ihrem neuen Werk alles anderes als altbacken, denn der freigeistige Rock zelebriert eine melancholische, trügerisch gefällige Platte, unter deren Oberfläche die Konflikte wimmeln.

The Underground Youth – Last Exit To Nowhere

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: