Davonfliegen

20. Juni 2019 | Von | Kategorie: Pop, Rock | 142 mal gelesen

Die Band Hulder um Nick Benoy kommt aus Belgien und mit dem ersten Album „Golden Ages“ daher, um auf diesem ihre Hymnen vorzutragen. Keine Hymnen der Euphorie, sondern der Melancholie. Dass man dabei auch noch Davonfliegen kann, macht Hulder so einmalig. Melancholischer Pop mit einer Prise Psychedelic in Richtung 1960er, 1970er Jahre vielleicht.

Die Platte ist zwar nicht unbedingt spektakulär und wahnsinnig innovativ, bietet aber doch einen soliden und vor allem absolut eingängigen Rock der guten alten Schule. Ein düsteres, doch gleichzeitig hoffnungsfrohes Werk, das seine Referenzen selbstbewusst und mit großen Gesten ausstellt – dramatisch, erhaben und melancholisch. Das ist Weltschmerz aus großen Fässern. Was den Zugang zu der Band nicht unbedingt einfacher macht – aber andererseits: Muss alles so einfach sein?

Hulder – Volcano

Hulder – Is This The End?

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: