Sonnendurchfluteter Softpop-Sound

24. Juni 2019 | Von | Kategorie: Alternative, Rock | 219 mal gelesen

Die fünfköpfige Band MarthaGunn setzt auf sonnendurchfluteten Softpop-Sound der 1970er Jahre (Fleetwood Mac, Eagles), wird aber auch von Tame Impala oder den Mystery Jets beeinflusst.

Das Quintett aus Brighton hat mit „Saint Cecilia“ einen Song hervorgebracht, das MarthaGunn erneut als großartige Grenzüberschreiter zeigt: Psychedelisches, Art-Rock, Pop und Elektronik verbinden die Briten zu einer unglaublich groovenden Musik und bündeln Spaß und Können auf das Vergnüglichste. So wird man beim ersten Hören tatsächlich prompt in diese alten Zeiten versetzt, denn bei der in unseren Tagen medial verordneten Zwangsfröhlichkeit freut man sich über jedes wirklich gelungene Liedgut. Alles wie früher eben – denkt man im positiven Sinne.

MarthaGunn – Saint Cecilia

MarthaGunn
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (1 mal bewertet)


Tags: ,

Thematisch ähnliche Beiträge: