Naive Süßholzraspelei

17. Juli 2019 | Von | Kategorie: Folkrock, Pop | 134 mal gelesen

Mit Mind Of Max (Max Weiner) erlebt der auf reinen Wohlklang abzielende harmonieselige Folk-Psychedelic-Pop der 1960er und 1970er Jahre eine liebevolle Rehabilitierung.

Der in Stamford (Connecticut) lebende Amerikaner lässt es auf seinem Debütalbum „The Key“ so entspannt-harmonisch angehen, dass man sich gleich an den herrlichen Radiopop der Seventies erinnert fühlt. Die sonnigen Harmonien von Fleet Foxes, von Paul Simon oder Bon Iver haben für dieses entspannte Werk Pate gestanden. Der Musiker, der alle Instrumente selbst spielt, intoniert tagträumerisch, Gitarren quietschen – irgendwo könnte man das als naive Süßholzraspelei bezeichnen. Aber da ist Folk noch Folk im eigentlichen Sinne. Und eine leise Absage an die laute Welt da draußen.

Mind Of Max – Lost In My Love

Mind Of Max
Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags: , ,

Thematisch ähnliche Beiträge: