Appetithappen

21. Oktober 2019 | Von | Kategorie: Horchposten, Rock | 193 mal gelesen

Das gibt’s auch nicht alle Tage: Eine Band die sich The Brotherhood Of Sonic Love nennt und mit Vater und Sohn auftritt. Aber wieso denn eigentlich nicht? Ihr Ding: Garage-, Fuzz- und Psychedelic-Rock treffen auf Noise.

Die bisher veröffentlichten Lieder von dem Quintett aus Kopenhagen sind auf jeden Fall ein durchaus überzeugender Vorgeschmack auf das, was auf dem ersten Werk „Satellite Heart“ in Album-Form kommt. Der Appetithappen „Community Service“ aus dem letzten Jahr strotzt nur so vor rauem Sound. Aber irendgwie hat man das schon einmal gehört.

The Brotherhood Of Sonic Love – Community Service

Facebook


1 Stern-Bewertung des Artikels/Videos2 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos3 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos4 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos5 Sterne-Bewertung des Artikels/Videos (Keine Bewertung)


Tags:

Thematisch ähnliche Beiträge: