Alle Beiträge dieses Autors

Saloonfähig

16. Juni 2011 | Von | Kategorie: Folkrock, Rock | 2.646 mal gelesen

Country-Rock gilt ja schon seit einigen Jahren im Pop-Diskurs wieder als salonfähig, oder besser gesagt saloonfähig, und auch das Interesse an der „roots music“ des 20. Jahrhunderts nimmt wieder zu. Auch die Band Crooks aus Austin in Texas wandert in …

[mehr...]


Recycling der 80er

15. Juni 2011 | Von | Kategorie: Dance und Electronic, Pop | 2.981 mal gelesen

Ja, wie war das damals: Ehrlicher, erdiger Rock, in Stein gemeißelte Gitarrenriffs, cannabisgeschwängerter Reggae, herrlich androgyne Zickenchöre in New-Wave-Ästhetik – die Freundinnen waren noch gleichaltrig, die Jungs keine „Motherfucker“. Relikte dieser guten, alten Zeit sind heute nur noch schwer zu …

[mehr...]


Ein flottes Tohuwabohu

14. Juni 2011 | Von | Kategorie: Alternative, Pop | 2.693 mal gelesen

Diese Texaner geben einem Rätsel auf. Als gäbe es irgendwo in den Staaten eine sprudelnde Inspirationsquelle, die eigentlich auf der britischen Insel zu finden sein müsste, erobert nun Fishboy, das Vehikel von Eric „Fishboy“ Michener die Hörerherzen.

Die Band muss …

[mehr...]


Pechschwarzer Dream-Folk

10. Juni 2011 | Von | Kategorie: Folkrock | 1.356 mal gelesen

Es scheint fast so, als leide die aparte Frau mit der Gitarre unter ihrem Auftritt in der Öffentlichkeit Höllenqualen: Wer Marissa Nadler aber für ein schwaches Wesen hält, der irrt. Denn, wenn die US-Künstlerin zu singen beginnt, scheinen all diese …

[mehr...]


Zerreißprobe

9. Juni 2011 | Von | Kategorie: Psychedelic | 1.350 mal gelesen

Das Quartett Thee Oh Sees aus San Francisco gehört zu denjenigen Bands, denen verschwenderische Produktionskosten, polierte Songs und ausgefeilte Arrangements völlig fremd sind. So auch das neue Album „Castlemania“, da kracht, scheppert, jault und quietscht es an allen Ecken und …

[mehr...]


Anspruchsvoll durch den allgemeinen Trübsinn

8. Juni 2011 | Von | Kategorie: Rock | 1.844 mal gelesen

Wenn einen der Blues hat, so etwa wie es Bottle Up & Go haben und was in diesen Zeiten nicht ungewöhnlich scheint, befällt ihn gemeinhin eine Stimmung zwischen Selbstmitleid und Weltschmerz. Wie schön, dass sich mit dem Blues eine Musikrichtung …

[mehr...]


Für Hektiker, Quasselstrippen und Dauerbetriebsame

7. Juni 2011 | Von | Kategorie: Pop | 1.514 mal gelesen

Aber die klingen doch wie … Ja, genau! Wie Buddy Holly, The Beach Boys, Mark Hollis, Daniel Johnston, Pearl Jam, Old Canes, Katzen, ihre eigenen Keyboards. Oder gleich alles, irgendwie. Weil doch immer neue Bands klingen wie die Hospital Ships …

[mehr...]


Kein Kompromiss. Aber kompromisslos gutes Handwerk

6. Juni 2011 | Von | Kategorie: Rock | 1.317 mal gelesen

The Cave Singers kommen aus Seattle. Und das ist auch ihrer Musik anzuhören. Auf einem wummerndem Punkrock-Gerüst bauen die Musiker ein Gewirr aus Folk und Indie auf. Und halten sich dabei doch von allen Genrekonventionen fern. Von Blechinstrumenten, wenn bis …

[mehr...]


Ein beschwerlicher Weg des sich langsam Hocharbeitens

3. Juni 2011 | Von | Kategorie: Alternative, Pop | 1.601 mal gelesen

The Fling, eine Band aus Long Beach in Kalifornien, klingt wesentlich fokussiert und sehr melodiös. Das Quartett zirkuliert zwischen Indie und Rock, zwischen Plastic Ono Band, Parachute, Big Pink, Os Mutantes und Swordfishtrombones. Ohne Kitsch kann das Quartett natürlich nicht, …

[mehr...]


Von aufreizender, ja provokanter Langsamkeit

1. Juni 2011 | Von | Kategorie: Pop | 2.027 mal gelesen

Die Musik von Lizard Kisses ist von aufreizender, ja provokanter Langsamkeit. Wenn das gemischte Duo aus Brooklyn ihrem Instrumentarium sehr weit gelegte Klänge entzaubern, dann erfahren die Noten eine im Pop einzigartige Entschleunigung. Die Harmonien werden dabei so gedehnt, dass …

[mehr...]


Ein dicht verzahntes Räderwerk setzt sich in Gang

31. Mai 2011 | Von | Kategorie: Rock | 1.831 mal gelesen

Mit unkompliziertem, bläserversetztem Rock bilden Heidecker & Wood das Pendant zu Westcoast-Größen von einst wie Steely Dan, Jackson Browne oder den Doobie Brothers. In puncto Eleganz, Stil und Perfektion setzt das Duo aus Los Angeles dabei einen Standard, der allenfalls …

[mehr...]


Zwischen Tür und Angel

30. Mai 2011 | Von | Kategorie: Alternative, Folkrock | 2.609 mal gelesen

Quasi zwischen Tür und Angel nahm Luke Rathborne mit „Dog Years“ eine zauberhaftes, erstaunlich poppige und folkige Doppel-EP auf. Mal erinnert das an den späten John Lennon, mal an den schwelgenden 70er-Pop eines Gram Parsons und vereinzelt an den synphonischen …

[mehr...]