Psychedelic

Alles beim Alten

20. Februar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.791 mal gelesen

(Fast) alles beim Alten: Die Gitarre knarrt und kratzt und klingt nach Garage. Cole Alexander entfaltet wieder das gesamte Facettenreichtum seiner energischen, unverwechselbaren Stimme, röhrt, krächzt, schreit, hyperventiliert, das Schlagzeugspiel so simpel, wie es nur irgendwie geht, beschränkt auf Bassdrum …

[mehr...]


Dichte, verkiffte Wah-Wah-Nebel

5. Februar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.332 mal gelesen

Noch ist Dead Meadow nicht aus unserer Playlist verschwunden, tauchen sie auch schon wieder auf. Und weil Dead Meadow mit ihrem letzten Album „Feathers“ längst noch nicht alles gesagt haben, wird ihr an die späten Sechziger angelehnter Psycho-Rock auch im …

[mehr...]


Mit selbst gebastelten Puppen

23. Januar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.800 mal gelesen

Verstörend schön: The Spores aus Los Angeles inszenieren live ihren psychedelisch angehauchten Elektro-Rock mit selbst gebastelten Puppen. Ganz vorne dabei: Molly McGuire, ehemalige Bassistin von Mondo Generator und den Earthlings.

Man hört sofort, dass die Band von vielen Musikern beeinflusst …

[mehr...]


Im Noise ausfransende Strukturen

15. Januar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.262 mal gelesen

Nö, nö und nochmals nö, hier handelt es sich nicht um einen Krebs-Tumor, der nicht über ein bestimmtes Reparaturenzym (MGMT) verfügt, sondern um die Band MGMT (sprich: Management) aus Brooklyn, die mit angesagtem Shoegazer-Noise-Pop, Synthiehymnen und New New Rave daherkommen. …

[mehr...]


Erheblicher Rest-LSD in der Blutbahn

8. Januar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.196 mal gelesen

Warum das lateinische Zitat „Ipso Facto!“ der Londoner Band Ipso Facto den Namen gab, ist mir nicht bekannt. Vielleicht sind die vier Damen ja eingefleichte Asterix-Fans, denn weil die römische Patrouille, die auf der ersten Seite des Albums „Asterix der …

[mehr...]


Alles andere als ein nostalgischer Aufguß

4. Januar 2008 | Von | Kategorie: Psychedelic, Rock | 2.274 mal gelesen

Tacks, The Boy Disaster, eine verspielte Art-Rock-Combo macht Musik, die ihre Einflüsse aus den 70er Jahren bezieht. Joni Mitchell, America, Fleetwood Mac und Crosby, Stills, Nash & Young sind wesentliche Bestandteile für die Band aus Texas. Doch die Songs sind …

[mehr...]


Fast schläfrige Psychedelic-Tracks

13. Dezember 2007 | Von | Kategorie: Psychedelic | 2.682 mal gelesen

Die New Yorker Combo Dead Meadow waten knietief in acidischen Tümpeln und durch dichte, verkiffte Wah-Wah-Nebel und kombinieren so atmosphärische, leicht (fast) schläfrige Psychedelic-Tracks, auf deren Schönheit immer ein Schatten zu liegen scheint. Das braucht Lautstärke, damit es sich entfalten …

[mehr...]


Zwischen Szene-Ikonen

23. November 2007 | Von | Kategorie: Progressive, Psychedelic | 2.831 mal gelesen

Ist es nicht schön, in der heutigen konsum-geprägten Musik-Welt mal wieder Zeit und Herzblut in eine gute Band mit rückwärts gewandtem Vorwärtsrock investieren zu müssen? Dabei hat das kalifornische Septett The Warlocks alles drauf, um prägnant zwischen Unterkante und Oberkante …

[mehr...]


Die Verlogenheit in allen Spielarten

8. November 2007 | Von | Kategorie: Psychedelic | 3.191 mal gelesen

Wer jemals die neblige Vision hatte, Frank Zappa und Jim Morrison im Dampfbad als eine Art Lounge-Sänger sehen zu wollen, der ist hier bei Hey Tube an der richtigen Adresse. Mit einem Up-Tempo-Lied aus dem Seebad Brighton sind 12 Stone …

[mehr...]


Ohne Glattbügel-Effekt

26. Oktober 2007 | Von | Kategorie: Psychedelic | 3.336 mal gelesen

Die Zahl massenkompatibler Smash-Hits übersteigt allmählich den typisch knarzigen Sound auf Hey Tube. Mehr Pop als Rock/Alternative. Also, jetzt und hier dürfen nun Gitarren malträtieren und ehrliche Songs ohne Falsett-Timbre oder Glattbügel-Effekt auskommen und der kommt fast ziemlich ungehobelt daher: …

[mehr...]


Handgemalt

29. August 2007 | Von | Kategorie: Folkrock, Psychedelic, Rock | 2.918 mal gelesen

Ganze 300 Stück Vinyl mit handgemalten Covern brachten die New Yorker Animal Collective als Debüt-Album heraus. Es ist ein sehr spezieller Genuss, diesen Geräuschen, Experimenten, entrückten Gesängen, archaischen Rhythmen, Lärm-Eskapaden und bezaubernden Ambient-Momenten zuzuhören und das gilt auch für da …

[mehr...]


Gras fressen am Limit

8. August 2007 | Von | Kategorie: Psychedelic | 3.398 mal gelesen

Wo ist die Arroganz der unstrukturierten Songstruktur geblieben? Alle machen Musik, zu der Mädchen tanzen können. Alles beugt sich dem Primaten des Songs und seiner Wirkung. Das Songs auch komplex und dennoch spirituell, verschachtelt und doch wirksam sein können, beweisen …

[mehr...]