SCHNAPPSCHUSS

Der Poet und Namensgeber Declan Welsh von der Band Declan Welsh And The Decadent West wird von so manchen als moderner Zusammenschluss von Joe Strummer, Amazing Snakeheads und Billy Bragg beschrieben und schreckt auch nicht davor zurück, den politischen Status quo selbst in Frage zu stellen.

Glücklicherweise hat er auch die Songs, um das Ganze zu untermauern –  aufgrund seiner bissigen Texte, seines Gesangs und der punkigen Natur der meisten Songs. Tracks wie z.B. „Nazi Boys“ oder „Shiny Toys“ zeigen eine Indie-Rock-Band, die bereits nach Stadionhymnen greift, während „Useless“ einen emotionalen Ballast zur Untermauerung liefert. Ob der Schotte die Welt damit verändern kann, bleibt abzuwarten, aber als dynamischer und ehrgeiziger Songwriter steckt er gerade alles hinein.

Deshalb schlägt auch die zweite EP „Impermanency“ des Quartetts aus Glasgow in die gleiche Kerbe und bietet einen erneuten Schnappschuss des Troubadours: siehe und höre den Vorboten“Aw The Time“.

Declan Welsh And The Decadent West - Aw The Time

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

208 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]