DER PSYCHEDELISCHE ROCK, DER UNGEZÄHMTE

Egal, ob sie sich an New Wave, Psychedelic-Rock, Post-Punk oder als Elektro-Noise-Terroristen versuchen, der Respekt der Popkultur-Anhänger dürfte ihnen sicher sein. Mit ihren ersten selbstbetitelten Album sind Calamari For Lunch auf einem guten Weg dahin.

VON PSYCHOSEN GEPEINIGT

Mit neuem Song kommen die Lärmlieferanten Bones Shake aus Manchester daher und dröhnen uns die Ohren voll – mit einigen gekonnt schiefen Akkorden und allem, was sonst noch so dazugehört. Vor allem aber mit viel schwarzem Humor und Haudrauf.

AUSGELUTSCHTER KAUTABAK

Mit „An Act Of Desperation“, ein starker neuer Song, sind Blind Adam And The Federal League meilenweit entfernt vom gängigen Alternative Country, denn ganz so klassisch ist die Band aus Chicago nun wirklich nicht – eigentlich ist der Vierer dem Rock’n’roll und dem politischen Folk-Punk  zugewandt und nicht so zäh und fad wie ausgelutschter Kautabak.

MUSIKALISCHE FILTER SIND NICHT DAS DING

Musikalische Filter sind nicht das Ding von der Band High & Drys um den Multiinstumentalisten Nenad Djordjevic. Sie macht auch keinen Unterschied zwischen ruppig und ätherisch. Denn so ist der Sound von High & Drys: Mal ganz feinsinnig, dann herrlich schnarrend und rumpelnd.

KAUM LÄNGER ALS DAS ÖFFNEN EINER BIERFLASCHE

Das Quartett mit dem seltsamen Namen Scumbag Millionaire klingt wie eine Kreuzung aus Hellacopters oder Turbonegro als Light Version, Cheap Trick auf Speed und Motörhead in Höchstform. Hektik, Hysterie und High Energy bestimmen die im Stakkato-Rhythmus gespielten Gitarren-Riffs, das Prügel-Schlagzeug und die kirren Keyboards.

WEITE

Die Musik von La Cerca hört sich manchmal an, als sei sie in einer übel beleuchteten Fabrik, in der Kreissägen kreischen, aufgenommen worden. Die Gitarren kennen keine Gnade. Der Bass tropft dazu wie aus einem verrosteten Wasserhahn. Doch im Hintergrund erkennt man Weite – so schön und aufregend ist der Sound.