SURREAL

Das erste Album „Let There Be Light“ von Sun Atoms aka Jsun Atoms aus Portland in Oregon ist eine unglaubliche Kombination aus psychedelischem Dark Wave, Shoegaze, Krautrock und postmodernem Pop, was teilweise auf einige erstklassige Gastauftritte zurückzuführen ist.

AUF DEN SCHEITERHAUFEN

Die Chicagoer Formation Tijuana Hercules gelingt mit dem neuen Album „Mudslod And The Singles“ ein innovativer Collagen-Sound: zusammengesetzt aus Avantgarde, Math-Rock, Hillbilly Trance und obskuren Alternative-Blues, verspielten Soundkonstruktionen mit irrwitzigen Analog-Geräuschen, destruktiver Gitarrenarbeit, der Präsenz des Sängers und Mastermind John Vernon Forbes und der weiteren quengelnden, quäkenden und nölenden Stimmen der Gastsänger, die durchs Gehörsystem strömen, ins Hirn wie Herz dringen und verstörte Zentralorgane hinterlassen.

WUNDERBAR UNHIPP

„The Darkest Voyage“, ein geradezu prophetischer Titel – auf mehreren Ebenen, heißt das fast siebenstündige 6-CD-Werk von Astralasia (Marc Swordfish) And Friends. Und darunter befinden sich The Blue Giant Zeta Puppies.

ALS FOLGE DIE VERBINDUNG VON KANTIGEN GITARREN UND WUNDERSCHÖNEN HARMONIEN EINEM NATURGESETZ

Für die Band Slud ist der musikalische Balanceakt auf einem schmalen Grat keine echte Herausforderung: Der Band aus Buffalo (New York) gelingen großartige Alternative-Grunge-Songs mit Potenzial zum Klassiker so selbstverständlich, als folge die Verbindung von kantigen Gitarren und wunderschönen Harmonien einem Naturgesetz.

SALZ IN UNSERE WUNDEN

Hier an dieser Stelle kommt Jalal Andre aus Seattle, der sich Glorybots nennt. Der reibt kräftig Salz in unsere Wunden: Schöner geht nimmer – was zumindest für die meisten der bisher veröffentlichten Songs gilt: Elektronik, Alternative-Rock, Pop, Post-Punk.

MILCHBUBIS

Fünf junge Typen aus Manchester, noch nicht mal richtig dem Teenager-Alter entwachsen, hauen uns ihre Version des Rock’n’Roll um die Ohren. Auf ihrer Debüt-Single „The Day“ und dem neuen Track „Be My Friend“ zitieren The Goa Express die zwielichtigen Klänge des New Wave, Sixties-Beat und Psych-Pop-Rock-Alternative-Songstrukturen.