IN EMOTIONEN ERTRINKEN

Die John Andrews Band aus dem nordirischen Belfast macht großartigen, eigenwilligen Krach! Wild, dynamisch und unerwartet versohlt die Band auf ihrer neuen Single „On The Run“ angenehm die Ohren – eben auf positive, Energie-gebende rohe und rauhe Art.

IN EIN WUNDERSCHÖNES HERBSTDEPRESSIONSGEWAND GEKLEIDET

Greet Death ist eine amerikanische Rockband die im Bereich von Shoegaze und Slowcore agiert und aus Flint im US-Bundesstaat Michigan kommt. Zwei Alben wurden bisher veröffentlicht, auf denen verzerrte Schönheit einen markanten Kontrapunkt zur glatt polierten Musikwelt setzt.

HINTER DER NÄCHSTEN FLUSSBIEGUNG

Die Stilelemente des Sounds von Cari Cari erklären sich von selbst: satte Retro-Gitarrensounds im 1960er-Stil, mystischer, leicht verrauchter Gesang, und ein Soundtrack-würdiger Pathos.

SURREAL

Das erste Album „Let There Be Light“ von Sun Atoms aka Jsun Atoms aus Portland in Oregon ist eine unglaubliche Kombination aus psychedelischem Dark Wave, Shoegaze, Krautrock und postmodernem Pop, was teilweise auf einige erstklassige Gastauftritte zurückzuführen ist.

AUF DEN SCHEITERHAUFEN

Die Chicagoer Formation Tijuana Hercules gelingt mit dem neuen Album „Mudslod And The Singles“ ein innovativer Collagen-Sound: zusammengesetzt aus Avantgarde, Math-Rock, Hillbilly Trance und obskuren Alternative-Blues, verspielten Soundkonstruktionen mit irrwitzigen Analog-Geräuschen, destruktiver Gitarrenarbeit, der Präsenz des Sängers und Mastermind John Vernon Forbes und der weiteren quengelnden, quäkenden und nölenden Stimmen der Gastsänger, die durchs Gehörsystem strömen, ins Hirn wie Herz dringen und verstörte Zentralorgane hinterlassen.

WUNDERBAR UNHIPP

„The Darkest Voyage“, ein geradezu prophetischer Titel – auf mehreren Ebenen, heißt das fast siebenstündige 6-CD-Werk von Astralasia (Marc Swordfish) And Friends. Und darunter befinden sich The Blue Giant Zeta Puppies.