KOPFKINO

Die Musik von den Kimono Drag Queens kommt mit epischen Psychedelic-Rock, Weltmusikanleihen, emotionalen Schwankungen, träumerischen Klangflächen und scharfkantigen Gitarrenwällen daher. Es sind ausgedehnte Traumlandschaften, oft voller Ruhe und Magie, die die siebenköpfige Gruppe aus Sydney vor dem geistigen Auge hervorruft.

Heavy und druckvoller Sound hüllt sich in einen Teppich pastellfarbener, folkiger Prog-Klänge – und schon fließt das Kopfkino. Wie ein Dichter, der nicht viele Worte braucht um das Wesentliche zu sagen, setzen die Australier ganz auf die Kraft des Augenblicks und verwandeln ihn in einen anhaltenden Zauber. Trotzdem verfügen die neun Songs auf dem Debütalbum „Songs Of Worship“ Tiefe, Wucht und Fintenreichtum. Das Album kommt einer vertonten Achterbahnfahrt zwischen majestätischem Gleiten und musikalischen Widersprüchen der härteren Gangart gleich. Die Kimono Drag Queens beherrschen die Kunst, große Interpretationsräume für das Kopfkino zu schaffen, ohne dabei verkopft zu klingen – altbacken und modern zugleich.

Kimono Drag Queens - Delilah

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

224 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]