MIT LÄSSIGER UNBEKÜMMERTHEIT UND KULTIVIERTEM DILETTANTISMUS

Evolfo kommen mit lässiger Unbekümmertheit und kultiviertem Dilettantismus und eine Mischung aus Garage-Rock, Psych-Soul, Spiritual-Funk und Kraut-Rock daher. Das Ergebnis heisst „Site Out Of Mind“ und ist Album Nr.2, ausgetüftelt und stark produziert.

Die Charts erobert man mit dieser unspektakulären Mischung aus Gitarrenrock, Psychedelia und Entrücktheits-Pop natürlich nicht. Dabei lohnt es sich, die Geheimnisse der elf zauberhaften Songs zu ergründen, die in sehr ruhige Fahrwasser abdriften – im Gegensatz zur ersten LP „Last Of The Acid Cowboys“ aus 2017, die dem handfesten Garage-Rock deutlich näher war.

Also: Statt Plasma-Fernseher aus Fenstern zu pfeffern oder wenigstens mal mit ein paar zertrümmerten Gitarren zu entgleisen, ist das Aufregendste, was man von der siebenköpfigen Band aus Brooklyn hört, dass sie ausgeglichen und harmonisch daherkommen und wohl schon mal drei Tage hintereinander in dieselbe Eisdiele pilgern.

Evolfo - Give Me Time

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

774 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]