IN DER MAXIMALEN LÄSSIGKEIT EINER KETTENRAUCHERIN

Stony Sugarskull ist das Alias von Monika Demmler. Die Wahlberlinerin zitiert Inspiratoren wie Sonic Youth, My Bloody Valentine oder Mazzy Star, oszilliert dabei zwischen Klangteppichfasern, die in experimentalen psychedelischen Farben leuchten und klar strukturierten Songs. Gefüllt werden diese mit allerhand Merkwürdigkeiten. Da ertönen ein verführerischer Rock and Roll-Swagger mit sozialkritischer Message und deformiertem Gesang genauso wie avantgardistische Collagen und monotone Tape-Einspielungen.

Die Gitarren klingen, als wären sie von einer dicken Staubschicht bedeckt und auf Kassette eingespielt. So sind herrlich aus der Zeit gefallene Garage-Post-Punk-Songs voll Fuzz und Twang und schleppender Schellenkränze auf dem Debütalbum „Lioness“ zu finden, von Stony Sugarskull vorgetragen in der maximalen Lässigkeit einer Kettenraucherin nach einem schweren Verkehrsunfall.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

442 mal gelesen

Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]