ÜBERMUT UND GUTE LAUNE

„Interzone“ heißt das neue Album des Elektro-Post-Punk-Duos The Vacant Lots und bietet vieles, was Musikfans lieb gewonnen haben. Es gibt tanzflächentaugliche Gitarrenrhythmen á la Joy Division, New Wave-Elemente á la Suicide, verspielte elektronische, bisweilen spacige Soundscapes, ein wenig Post-Punk und psychedelische Anleihen.

Und die New Yorker machen richtig Spaß: Der Bass kommt zwar nicht ganz so unwiderstehlich daher wie bei The Gun Club, die Riffs vielleicht nicht ganz so zackig und messerscharf wie bei Sonic Boom – dafür aber klingen die Vacant Lots derart nach Übermut und guter Laune, dass man sich der Wirkung der wie für ausgelassene Sommerabende geschaffenen Nummern nicht entziehen kann. Vor allem das wunderbare und leichte Stück „Fracture“: Tanzbarer kann Elektro-Gitarrenmusik kaum sein.

The Vacant Lots - Fracture

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel
250 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]