DURCH EINEN VON SONNENLICHT DURCHFLUTETEN TAG

Das brillante Quintett The Heavy Heavy aus Brighton schafft eine besondere Atmosphäre mit einer offensichtlichen Verwandtschaft zu einer halldurchtränkten Kollision aber beruhigenden Close-Harmony-Psych-Sound, Sunshine-Pop, Acid-Rock, Folk und Blues der 1960er Jahre und sie spielen Musik mit dem Hauch von einer gewissen Verrücktheit, die schon die frühen Fleetwood Mac- und Stones-Songs so spannend machten.

Mini-Meisterwerke wie „Happiness“ schimmern durch einen von Sonnenlicht durchfluteten Tag, an dessen Rand die Dunkelheit liegt. Aber alles, was die Band von Will Turner und Georgie Fuller auf ihrem Debütalbum „One Of A Kind“ gepackt hat, hat eine ähnlich zeitlose Qualität. Es sind Songs, die sich nicht scheuen, viel in eine kurze Zeitspanne zu packen, aber alles ist geschmackvoll beurteilt und fühlt sich eher instinktiv als mühsam an. Extravagante, schrille Riffs unterbrechen flotte Orgeleinsätze und vierstimmige Harmonien verweben sich unmerklich ineinander und gehen ineinander über. Das alles versetzt das Publikum sofort in einen euphorischen Ausnahmezustand.

The Heavy Heavy - Happiness

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

140 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]