STAKKATOHAFT

Die Band Plosivs wurde 2020 gegründet. Den Musiker Rob Crow kennt man als die Hälfte des Duos Pinback und hat sich auch an Gruppen wie Heavy Vegetable und Goblin Cock beteiligt. John Reis wird vor allem als Hot Snakes-Riffarchitekt, Rocket From The Crypt-Karnevalsschreier und Drive Like Jehu-Gitarrist in Verbindung gebracht. Dazu gesellt sich Atom Willard, langjähriger Schlagzeuger von Rocket From The Crypt, der auch mit Social Distortion, Angels And Airwaves, Offspring und aktuell Against Me spielte. Und da ist noch der Bassist von Mrs. Magician Jordan Clark.

Soundmäßig geht der Vierer keine Kompromisse ein. Es klingt, wie Plosivs immer klingen könnten: laut, flirrend und schön. Und immer geradaus mit viel Tempo, und immer sind die Songs wegen der samtweichen Stimme mitsummbar, aber nie gefällig, denn das Gespür für ungewöhnliche Melodik und ein faszinierendes, um die Ecke gedachtes Songwriting ist nur schwer zu verleugnen. Trotzdem kann man sich an dem selbstbetitelten ersten Album mit dem stakkatohaften Surf-Garage-Punk erfreuen.

Plosivs - Broken Eyes

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

531 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]