EIN AUSFLUG AUF DEN MARS

Die Songs des Sängers und Songwriters Max Clarke aus Brooklyn – der sich Cut Worms nennt – können mit ausgereiftem Liedgut begeistern und sind was für Freunde sanfterer Indie-Klänge. Meist verhalten, immer sehr romantisch, immer ein wenig nach einem Ausflug aufs Land klingend, wo die Welt noch in Ordnung ist und man die Seele baumeln lassen kann. Und die Songs, ob ihrer Substanz und subtilen Schönheit, können überall punkten.

Auch mit der neuen Single „Castle In The Clouds“ erschuf der Musiker eine fragile aber einfach zu erschließende Lo-Fi-Perle. Damit schafft Cut Worms eine ganz eigene Art von Pop. Ein Lied, das einerseits entspannt, andererseits aber auch genug Tiefe besitzt, um nicht einzuschläfern und irgendwo zwischen einem einsamen Cowboy-Lullaby für die Rastlosen und einer Doo-Wop-Sci-Fi-Elegie für tagträumende Teenager vom Mars verortet ist. Also auf von einem Ausflug aufs Land zu einem Ausflug auf den Mars.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

264 mal gelesen

Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]