ALS WÜRDE DIE NADEL AUF EINE DYLAN-VINYLPLATTE AUS DER DESIRE-ÄRA FALLEN

Der 25-jährige Sänger und Songwriter Arsun Sorrenti aus New York, der unter dem Namen Arsun agiert, steht in der großen Tradition der NYC-Troubadours und versucht, klassischen Rock mit einer frischen Stimme zu verbinden. Anfang 2024 erscheint sein Debütalbum, ein neun Songs umfassendes Werk mit dem Titel „Babe I Hear Thunder In Your Heart“.

Arsun kombiniert seine Liebe zu klassischen Acts wie Velvet Underground und die Rolling Stones mit einem modernen Gespür für Melodien und versucht, seine eigene Vision der Vergangenheit zu entwickeln. Größtenteils mit Vintage-Audiogeräten produziert und oft mit einzelnen Live-Aufnahmen der kompletten Band versehen, hat er eine Sammlung von Songs zusammengestellt, die mit der Wärme und dem Live-Sound summen, den man erwarten würde, wenn die Nadel auf eine Dylan-Vinylplatte aus der Desire-Ära fällt.

Begleitend zur Ankündigung des Albums serviert der Musiker die Single „On The Dark Water’s Edge,“ der mit traurigen Geigen und einem aufgewühlten Country-Balladen-Rhythmus daherkommt und von der traditionellen Melodie „Cluck Ol‘ Hen“ und der von Paul Clayton gesungenen Platte „Foc’sle Songs And Shanties“ inspiriert ist. Das Video dazu greift in dem Song auf alte Aufnahmepraktiken zurück, wobei sich Regisseurin Tasmin Meyer Ersahin von städtischen Pastoralstücken wie „The American Friend“ von Wim Wenders und „Mean Streets“ von Martin Scorsese inspirieren lässt, um einen angemessen zurückhaltenden, aber dennoch reichhaltigen filmischen Begleiter zu bieten.

Arsun - On the Dark Water's Edge

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

219 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]