LEISETRETER

Dieser Mann ist ein Phänomen: Matt Costa. Seit fünf Alben nimmt er sein Publikum mit auf seine melancholische Berg- und Talfahrt der crazy Gefühle. Bekanntgeworden ist der Singer/Songwriter durch seine Vorliebe für das Skaten und zwar als Profi – bis ihm ein Unfall ein Bein zertümmerte. Seitdem widmet sich der Kalifornier aus Los Angeles seiner wiederentdeckten Gitarre.

Matt Costa vertont sein eigenes Gefühlchaos, heraus kommen wundervoll alterslose Stücke. Das neue und fünfte Werk „Yellow Coat“ wimmelt nämlich nur so von atmosphärischen, hypnotischen und schwelgerischen Klängen – weniger schrulliges Geknarze, mehr Wohlklang – irgendwo zwischen Fleet Foxes, Jack Johnson und Death Cab For Cutie. Das Ergebnis: ein umwerfendes Album, das trotz oder gerade wegen der zurückhaltenden Instrumentierung und des Leisetreter-Gesangs aufwühlt. Siehe und höre den schönen Song „Sky Full Of Tears“.

Matt Costa - Sky Full Of Tears

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

258 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]