GLÜCKSELIGKEIT

Benannt nach einem Song von King Crimson und oft als Doom-Band angepriesen, halten Garden Of Worm die Tradition des hochwertigen finnischen Metals aufrecht.

Das Trio, das sich seit mehr als 20 Jahren kennt und aus Tampere kommt, haben ihr drittes Album „Endless Garden“ veröffentlicht, mit dem Ziel, ein solides und zeitloses Rockalbum zu schaffen, das aber ehrgeiziger und abenteuerlicher als seine beiden Vorgänger ist. Ein Album, das fast sechs Jahre in der Mache war. So führt das Ergebnis weit in die Sphären von Rock, Psych, Prog und Improvisationen hinein – und auch darüber hinaus, aber sicher nicht in den Doom-Bereich. Hier ist die 1970er Heavy- und Hard-Rock-Glückseligkeit vordergründig, die wie Black Sabbath holpert, aber trocken, offen und kopfklar ist wie Pink Floyd oder Rush.

Garden Of Worm - Name Of Lost Love

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

140 mal gelesen
Bewerte diesen Beitrag!
[Gesamtl: 0 Durchschnitt: 0]